kelag.at  >  Blog  >  Muss eine Wärmepumpe gewartet werden?
kelag.at  >  Blog  >  Muss eine Wärmepumpe gewartet werden?
Energie Blog

Muss eine Wärmepumpe gewartet werden?

Wärmepumpen-Heizungen gelten grundsätzlich als sehr wartungsarm. Doch wie bei einem Auto gilt auch hier: Wer sie pflegt und regelmäßig warten lässt, hat lange Zeit etwas davon.

Newsletter abonnieren

Dass Wärmepumpen sehr wartungsarm sind, hängt vor allem damit zusammen, dass diese nicht mit fossilen Rohstoffen betrieben werden. Wärmepumpen holen sich die Wärme zu 75 % aus der Umwelt (Luft, Wasser, Erdreich), der Rest stammt aus der Steckdose. Bei dieser Art des Heizens wird nichts verbrannt, also keine derartigen Verschmutzungen herbeigeführt wie etwa bei Öl- oder auch Gasheizungen.

Auch wenn beim Heizen mit einer Wärmepumpe keine Verbrennung stattfindet, sollte diese regelmäßig gewartet und auch von etwaigen Verschmutzungen – wie sie etwa beim Verdampfer der Wärmepumpe vorkommen können – befreit werden.

Dadurch können Sie nicht nur dafür sorgen, dass Ihre Wärmepumpen-Heizung einwandfrei läuft, sondern auch für einen effizienten Betrieb sorgen und somit Heizkosten sparen. Wie lange eine Wärmepumpe hält erfahren Sie unter: "Lebensdauer der Wärmepumpe".

Wartung bei unterschiedlichen Wärmepumpen-Arten

Je nach Wärmepumpen-Typ wird die Wärme aus unterschiedlichen Wärmequellen gewonnen, wodurch sich auch die Wartung der verschiedenen Wärmepumpen-Arten unterscheidet.

Wartung einer Luft-Wärmepumpe

Wie der Name schon sagt, zieht die Luft-Wärmepumpe die Umgebungsluft als Wärmequelle heran. Die Luftzufuhr ist daher das A und O bei dieser Wärmepumpen-Art, weshalb bei einer Wartung vor allem die Zu- und Abluftkanäle überprüft und wenn notwendig gereinigt werden müssen. Zudem kommt es innerhalb des Systems zu Entwicklung von Kondenswasser, das durch einen Kondensat-Ablauf abgeleitet wird. Dieser Ablauf sollte ebenfalls regelmäßig überprüft werden.

Wartung einer Wasser-Wärmepumpe

Bei einer Wasser-Wärmepumpe müssen vor allem die Brunnen und dessen Bestandteile wie Ventile und Filter überprüft werden. Auch können sich im Brunnen Wasserverunreinigungen abgelagert haben, weshalb bei der Wartung der Wasser-Wärmepumpe der Brunnen auch dahingehend überprüft werden sollte.

Wartung einer Erd-Wärmepumpe

Bei der Wartung der Erd-Wärmepumpe oder auch Sole-Wärmepumpe wird empfohlen, die chemische Zusammensetzung der Sole zu überprüfen, um einen ausreichenden Frostschutz zu gewährleisten. Zudem werden Filter wie auch Druck überprüft. Stellt sich heraus, dass der Druck zu niedrig ist, muss Sole nachgefüllt werden. Ist der Verlust sehr hoch, könnte eine undichte Stelle der Grund dafür sein.

Mehr Infos zu den unterschiedlichen Arten von Wärmepumpen und einen Kostenvergleich erhalten Sie unter: "Wärmepumpen im Vergleich: Welche ist die Richtige?" oder in unserem kurzen Video:

Allgemeine Wartungsarbeiten bei Wärmepumpen

Unabhängig von der Wärmepumpen-Art, gibt es Bestandteile, die in jeder Wärmepumpen-Heizung Abnutzungserscheinungen aufweisen können. Um einen effizienten und damit kostensparenden Betrieb sicherzustellen, sollten folgende Faktoren daher immer regelmäßig gewartet bzw. kontrolliert werden:

Flüssigkeitskreislauf

Der Flüssigkeitskreislauf ist die empfindliche Stelle der Wärmepumpe. Undichte Stellen können dazu führen, dass Luft ins System kommt und der Kreislauf unterbrochen wird. Der Flüssigkeitskreislauf und das Kältemittel sollten daher bei der Wartung ganz genau beachtet werden. Für eine lange Lebensdauer und einen effizienten Betrieb der Wärmepumpe ist der Flüssigkeitskreislauf essentiell.

Mechanische Bauteile

Werden Wärmepumpen nicht nur fürs Heizen, sondern auch für die Warmwasseraufbereitung genutzt, sind die mechanischen Bauteile höheren Belastungen ausgesetzt, was zu einem schnelleren Verschleiß führen kann. Aus diesem Grund ist bei der Wartung der Wärmepumpe die Kontrolle der mechanischen Bauteile besonders wichtig. So können eventuelle Verschleißerscheinungen früh erkannt und einfach behoben werden, was die Lebensdauer der Wärmepumpe verlängert.

Wichtig sind vor allem die elektrischen Installationen, weshalb bei jeder Wärmepumpe Erdung, Stecker und Kontakte überprüft werden müssen. Auch die Sicherheitsventile und Filter der Wärmepumpen sollten regelmäßig gewartet werden.

Reglung der Wärmepumpe

Nicht zu vergessen ist auch die Überprüfung der richtigen Regelung der unterschiedlichen Wärmepumpen. Ist die Reglung nicht optimal eingestellt, kann die Wärmepumpe nie die richtige Leistung erbringen. Dadurch kann das Effizienzpotential der Wärmepumpe nicht optimal ausgeschöpft werden.

Je effizienter eine Wärmepumpe arbeitet, desto kostensparender wird auch geheizt. Mehr zum Thema Effizienz der Wärmepumpe erfahren Sie unter: "Effizienz und Wirtschaftlichkeit einer Wärmepumpe".

Wie oft muss eine Wärmepumpe gewartet werden?

Damit die Lebensdauer der Wärmepumpe so lange wie möglich ist, sollte die Wartung wenn möglich jedes Jahr, aber zumindest alle zwei Jahre durchgeführt werden. Eine gesetzliche Vorgabe wie bei Öl- oder auch Gasheizungen gibt es bei der Wärmepumpe dafür allerdings nicht, bis auf eine Ausnahme: Bei Wärmepumpen, deren Kältemittelkreislauf mehr als drei Kilogramm Kühlmittel enthält, muss jährlich eine Wartung bzw. Prüfung auf Dichtheit durchgeführt werden.

Der beste Zeitpunkt für eine Wartung der Wärmepumpe ist der Sommer. Denn dann ist keine Heizung notwendig und die Pumpe kann für die Zeit der Wartung ausgeschaltet werden. Wie die Installation der Wärmpumpe sollte auch deren Wartung von einem Fachmann durchgeführt werden.

Kelag-Icon-Tipp
Tipp: Die regelmäßige Wartung der Wärmepumpe sorgt nicht nur dafür, dass diese lange hält und effizient läuft, auch die Betriebskosten sind dadurch niedriger. Sowohl Verschmutzungen als auch eingeschlossene Luft und eine falsche Reglung der Wärmepumpe erhöhen den Stromverbrauch und damit die Stromkosten.

Wie viel kostet die Wartung einer Wärmepumpe?

Die Kosten für die Wartung einer Wärmepumpe sind sehr überschaubar und liegen zwischen 50 und maximal 250 Euro. Mehr zu den Kosten einer Wärmepumpe erfahren Sie unter: "Wärmepumpe: Diese Kosten sollten Sie kennen".

Viele Hersteller bieten Wartungsverträge an, die eine regelmäßige Wartung wie auch Optimierung der Wärmepumpe beinhalten. Auch unsere Fachpartner Stiebel Eltron und Dimplex bieten derartige Wartungsverträge an.

Sie interessieren sich für eine Wärmepumpen-Heizung? Dann sichern Sie sich jetzt einen kostenlosen Beratungstermin mit unseren Experten.

Jetzt Termin vereinbaren

Artikel teilen:

Mehr zu diesem Thema

Haben Sie eine Frage rund um Photovoltaik, E-Mobilität oder zum Thema Heizen?

Dann kontaktieren Sie uns!